Hauptinhalt

Stefano Cipolla, Kursleiter der Sachkundeschulung für Betriebspersonal von Dampf- und Heisswasserkesseln

Bitte stellen Sie sich kurz vor.

Ich bin Sektionenleiter der Region 1, Abteilung Kesselinspektorat, 31.05.1982 geboren. Seit bald 5 Jahren arbeite ich für den SVTI.

 

Was ist Ihr persönlicher Bezug zu Dampf- und Heisswasserkesseln?

Als Inspektor, Kursleiter und Sektionenleiter habe ich im Zuge der wiederkehrenden Inspektionen im Stillstand und während des Betriebes oft Kontakt mit dem Thema Dampf- und Heisswasserkesseln und deren sicheren Betrieb. Am meisten Reizt mich daran das Thema der Steuerung und die Veränderung bei den Betriebsarten, was eine Auswirkung auf die dafür nötige Ausrüstung hat. Diese bei der Inspektion auf eine korrekte Funktion geprüft und erfordert ein hohes Fachwissen.

 

In welchen Kursen sind Sie tätig, welches sind Ihre Schwerpunkte?

Bei den Inspektionen ist sehr oft aufgefallen, dass das Fachwissen im Bezug zu den Anlagen verloren gegangen ist. Diese Lücke versuchen wir mit unserem Basiskurs zu schliessen. Wir versuchen den Teilnehmern die für Ihn relevanten Themen wie Wasseraufbereitung, Betriebsarten und die neue SIL-Thematik näher zu bringen und die Betreiber über die Gefahren zu sensibilisieren.

Der Kurs wurde so aufgebaut, dass es zwei Tage Theorie und einen halben Tag Schulung bei jedem einzelnen Betreiber vor Ort gibt. So können wir das in der Theorie gehörte in der Praxis vertiefen und die für den Betreiber wichtigen Punkte für seinen Kessel eingehen.