Hauptinhalt

Christian Holdener, Inspektor & Projektleiter Brandschutz

Bitte stellen Sie sich kurz vor.

Meine Grundausbildung absolvierte ich als Elektromonteur.

Diesen Beruf habe ich als bauleitender Telematik- und Elektromonteur sieben Jahre lang ausgeführt. Danach war ich 15 Jahre in den Branchen der Brandmeldeanlagen und Gaslöschanlagen, Brandfallsteuerungen sowie Entrauchung und Rauchfreihaltung als Techniker, Projektleiter, Planer und Konzeptverfasser tätig.

 

Unumgänglich, dass ich mit dem Thema Intergral-Test in Kontakt kam. Zur gleichen Zeit bildete ich mich zum Brandmeldefachmann VKF, Brandschutzfachmann CFPA-E und Dipl. Techniker HF weiter. Seit mehr als drei Jahren bin ich nun als Inspektor und Projektleiter im technischen Brandschutz, Dozent und Kursleiter für die Swiss Safety Center AG (vormals in der Division der Swissi AG) tätig. Im Nebenamt bin ich als Ausbildungschef und Einsatzleiter einer Ortsfeuerwehr sowie als Feuerwehr-Instruktor im Einsatz.

 

 

Was ist ihr persönlicher Bezug zum Thema Brandschutz?

Wie schon erwähnt ist der Bezug sehr gross. Es ist mir aber wichtig, dass der Franken überlegt ausgegeben wird. Schliesslich bauen wir unsere Häuser und Liegenschaften zum Wohnen, Arbeiten oder zur Produktion - nicht um diese anzuzünden oder abzufackeln. Für den Fall der Fälle müssen wir als Nutzer und Eigentümer dennoch gerüstet sein. Da leistet eine Brandmeldeanlage (BMA) – auch wenn keine explizite Auflage besteht – gute Dienste. Einer solchen Anlage sind Eigenschaften einer schnellen (Rauch-)Detektion, interne und externe Alarmierung sowie die automatisierte Brandfallsteuerung zugeschrieben. Als Inspektor und Feuerwehrmann empfehle ich im privaten Wohnraum Rauchwarnmelder zu montieren die im Fachhandel erhältlich sind.

 

In welchen Kursen sind Sie tätig, welches sind die Schwerpunkte?

Bis zum heutigen Tag war ich für die SiBe-Kurse, den Lehrgang Brandschutz und den Kurs Projektierung von Brandmeldeanlagen tätig. Insgesamt ging es auch immer um die Themen Elektrizität und deren Gefahren, Brandmeldeanlagen, Brandfallsteuerung sowie Entrauchung und Rauchfreihaltung. Beim Kurs Projektierung von Brandmeldeanlagen bieten wir eine  Plattform, in jener sich die Teilnehmenden auf die VKF-Fachprüfung Fachmann BMA vorbereiten können. Diese Ausbildung darf ich diesen Frühling bereits zum vierten Mal als Kursleiter durchführen. Die Nachfrage an gut ausgebildetem Fachpersonal ist so gross, das wir im Frühjahr 2018 den Kurs sogar zweimal anbieten. Der fachliche Austausch zwischen Brandschutzbehörden, Planer und Errichterfirmen steht bei diesem Kurs im Vordergrund. Es freut mich aber, dass auch immer wieder Personen aus der Privatwirtschaft bei diesem Kurs dabei sind. Soviel sei verraten: Die Exkursion führt uns exklusiv zu einer der grössten Einsatzleitzentrale der Schweiz!

 

Was beinhaltet Ihr Dienstleistungsportfolio im Bereich Inspektion Brandschutz nebst den Seminaren?

Für technische Inspektionen werde ich von Bund und Kanton zu folgenden Themen ausgesandt: Inspektion von Brandmeldeanlagen, Entrauchung und Rauchfreihaltung sowie Brandfallsteuerungen und Integraltest. Entrauchung bedeutet den Einsatz von natürlichen oder maschinellen Rauch- und Wärmeabzugsanlagen. Anlagen der Rauchfreihaltung sind Rauchschutz-Druckanlagen (RDA) die in der Regel in Hochhäuser, Sicherheitstreppenhäuser vor dem Eindringen von Feuer und Rauch schützen. Die Themen wie Gasmelde-, Sprinkler- und Löschanlagen, EVAK- und Notlichtanlagen werden von meinen Kollegen abgedeckt und erfahren auch immer grösserer Nachfrage.