Hauptinhalt

Kurzinterview mit Franco Brunner, Leiter Marketing/Kommunikation

Was assoziieren Sie mit dem Begriff Sicherheit?

Sicherheit ist ein wertvolles "Gut" bei dem sich Mensch einig ist, dass man nicht genug davon haben kann. Sobald man die Sicherheit aus individueller Sicht betrachtet wird einem bewusst, dass der Bedarf, der Wunsch danach unterschiedlicher nicht sein könnte. Zudem entscheidet das Individuum nicht alleine über den Umfang der Sicherheit den es sich zugesteht. Das Umfeld (Familie, Mitarbeitende, Kunden, Gesetzgeber etc.) prägt die Entscheidungsfindung mit.

 

Was bedeutet Sicherheit in Ihrem beruflichen Alltag?

Sicherheit in meinem beruflichen Alltag spüre ich auf zweierlei Art, sei es der Bedarf an Sicherheit im persönlichen Umfeld zusammenhängend mit Themen wie Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, auf dem Weg zur Arbeit, aber auch Sicherheit bezüglich der Arbeitsstelle. Mein beruflicher Alltag ist aber auch geprägt von der Kommunikation zum Thema Sicherheit. Die Frage ist, wie wir unseren Kunden adäquat mitteilen können, welchen Beitrag wir zu ihrer Sicherheit beitragen können, sei es im Zusammenhang mit Mensch, Umwelt, Technik, Prozessen, Investitionen etc.

 

Welchen Beitrag zur Sicherheit leisten Sie mit Ihrer Tätigkeit?

Schlussendlich ist es ein indirekter Beitrag. Die Kommunikationstätigkeit im Zusammenhang mit unseren Dienstleistungen hat zum Ziel zu sensibilisieren und diese Sensibilisierung wiederum soll dazu führen, dass unsere Kunden im Sinne der Prävention frühzeitig unsere Leistungen in Anspruch zu nehmen, z.B. bevor etwas passiert oder unsere Leistungen im Planungs- und nicht erst im Realisationsprozess zu beanspruchen.